Leistungen

Methode:
Erlebte Inhalte werden kognitiv zugänglich gemacht, Lösungswege werden erarbeitet und in kleinen Schritten, welche zum Erfolg führen, umgesetzt. Bei Erfolgen werden weitere anspruchsvollere Ziele

im Umgang mit dem Tier verfolgt. Die speziellen Lebensumstände des Klienten werden

mit einbezogen, um eine Transferleistung in sein alltägliches Lebensumfeld zu ermöglichen.

 

Als berufserfahrene Psychotherapeutin arbeite ich nicht nur gemäß meines heilkundlichen Wissens und in meiner fachlichen Verantwortung für den Patienten/ die Patientin, sondern auch unter  der Bedinung  einer artgerechten Tierhaltung,  eines respektvollen Umgangs mit den Tieren und einer erstrebten Biographiearbeit im Zusammenhang mit den vereinbarten Förderzielen.  

 

Auf Anfrage können nach Erstellung eines Therapieplans und verbindlicher Zielsetzungen spezielle psychotherapeutische Arbeitsweisen eingesetzt werden.

 

Allgemeine Wirkmechanismen:
Es wird ein bio-psycho-soziales Modell der menschlichen Entwicklung im Kontext NATUR umgesetzt.

(H. Petzold, E. Olbrich)

 

Spezielle Wirkmechanismen:

  1. Modelllernen durch Identifizierung mit dem Trainer: Der Klient lernt, die Trainingseinheiten frei von Druck und körperlichem Einsatz durchzuführen. Er geht respektvoll mit einem anderen Lebewesen um und verfolgt dennoch die gesteckten Ziele.
  2. Identifizierung mit dem Tier: Der Klient setzt sich mit der aggressionsfreien Beharrlichkeit des Tieres auseinander, lernt dessen Gemütszustand kennen und wird dazu angeleitet, seine eigenen Gefühle und Verhaltensweisen zu reflektieren.
  3. Bindungserfahrung: Der direkte Körperkontakt ermöglicht dem Klienten tiefgreifende emotionale Erfahrungen. Die bedingungslose Annahme durch das Tier und die analogen Kommunikationsstrukturen im Kontakt wirken wie Katalysatoren für dem Bewußtsein nicht direkt zugängliche Empfindungen.
  4. Physische Auswirkung: Oben beschriebene psychische Prozesse werden nachgewiesenermaßen begleitet von biochemischen und endokrinen Veränderungen, u.a. durch eine verstärkte Oxytocin – Ausschüttung. („Beziehungshormon“)
  5. Erweiterung der Sozialkompetenz: Der Klient lernt verantwortungsvoll zu planen und zu handeln im Umgang mit dem Tier.

Preise

*1 Einheit (= 75 Minuten): 95 €
Um eine effektive Förderung zu erlangen, werden in der Regel 5 bis 10 Einheiten vom Klienten abgerufen.

  • Ein kostenloses Vorgespräch mit Zielvereinbarung gehört zu meinem Leistungsangebot.
  • Die Förderempfehlungen und Zielvereinbarungen werden in einem Therapievertrag festgehalten.
  • Individuelle Einschränkungen und Störungsbilder werden bei vorhandener fachlicher Expertise selbstverständlich berücksichtigt.
  • Eine fachliche Kooperation mit Einrichtungen, Ärzten und Psychotherapeuten ist selbstverständlich.

Bitte beachten: Dieses entwicklungsorientierte psychotherapeutische Angebot im Rahmen der Tiergestützten Interventionen ist keine Richtlinien – Psychotherapie, welche von den Krankenkassen erstattet wird.

 

*Alle angegebenen Preise sind Endpreise. Aufgrund des Kleinunternehmerstatus gem. § 19 UStG erheben wir keine Umsatzsteuer und weisen diese daher auch nicht aus.


Eseley  Wittgenstein

Meckhausen 5

57319 Bad Berleburg

info@eseley.de

Tel. +49 173 2731458

Mitgliedschaften

im BDP – Berufsverband der Psychologen

in der Psychotherapeutenkammer NRW

in der IGEM – Interessengemeinschaft der Esel – und Mulifreunde, Deutschland e.V.